Fortbildung zur Mobilisation des Nervensystems

38 Fortbildungspunkte

Kompaktkurs nachdem Dierlmeier Konzept

Unsere Fortbildung zur Mobilisation des Nervensystems ist ein Kompaktkurs indem Sie neurovaskulär bedingte Störungen im muskulo-skelettalen System erkennen und behandeln lernen.

Warum 3,5 Tage? Weil Sie sich über neurodynamische Standardtests und Basisuntersuchungen hinaus Manipulationstechniken, progressive Weichteiltechniken, Strategien bei therapieresistenten Beschwerdebildern und vieles mehr aneignen werden. Dysfunktionen von Körpergeweben, insbesondere im Bewegungsapparat bestimmen unseren therapeutischen Alltag. Grundlage einer erfolgreichen Behandlung ist es, den Ursprung der vorliegenden Pathologie herauszufiltern. Ziel ist die Schmerzfreiheit und der Mobilitätsgewinn unserer Patienten. Dieser Kurs zeigt auf, von welch zentraler Bedeutung eine uneingeschränkte Gleitfähigkeit neuronaler Strukturen ist.

Tatsache ist, dass unser Nervensystem das feine muskulo-skelettale Zusammenspiel im Bewegungsapparat maßgeblich beeinflusst. Das Gehirn als zentrale Steuereinheit kommuniziert über Rückenmark und Nervenfasern mit allen Körpergeweben und Zellen unseres Körpers. Stehen Nervenbahnen auf diesem Weg unter Druck, sind sie in ihrer Gleitfähigkeit eingeschränkt oder werden sie anderweitig irritiert, kann dieser Steuer- und Versorgungsfunktion nicht mehr optimal nachgekommen werden. Die Basis für Dysfunktionen, Pathologien und verzögerte Heilungsverläufe ist gelegt.

In unserer Fortbildung zur Mobilisation des Nervensystems werden Sie die Neuroanatomie und Neurophysiologie verstehen und "begreifen" lernen und so ein tieferes Verständnis über neurodynamische Störungsbilder erlangen. Schwerpunkt dieses Kurses liegt im Erlernen eines umfangreichen Spektrums an neuen Therapiemethoden und -strategien.

Krankheitsbilder: U.a. Neuropathien, Bandscheibenvorfälle, Engpasssyndrome, Kopfschmerz/Migräne, Z.n. TEPs, VKB-Plastiken, Frakturen, Distorsionen, Kontusionen, Epikondylitis, therapieresistente Beschwerdebilder im muskulo-skelettalen System, uvm.

Kursinhalte:

    • Funktionelle Neuroanatomie und Neurophysiologie/-pathologie
    • Neurologische und neuromechanische Befundung und Differenzialdiagnostik
    • Untersuchung und Behandlung Plexus cervicalis / brachialis / lumbalis / sakralis
    • Manipulationstechniken des peripheren Nervensystem und seiner angrenzenden Strukturen
    • Untersuchung und Behandlung neuromeningealer Strukturen
    • Untersuchung und Behandlung Regio inguinalis
    • Theorie 30% / Praxis 70%

    Referent:

    Tina Golombek
    Physiotherapeutin/Heilpraktikerin, Seniorinstructor MNS-Dierlmeier Konzept

    Kursgebühr:

    Mitglieder VES: € 375,00 inkl. Kursbuch
    Nicht-Mitglieder: € 395,00 inkl. Kursbuch

    Lehrmaterial:

    240-seitiges, fest gebundenes Fachbuch, durchgehend in Farbe mit allen Techniken des Kurses und Kopiervorlagen für die Patientenausgabe - Konzepiert vom Autor des Buches "Nervensystem in der Osteopathie" (HAUG-VERLAG)

    Voraussetzung:

    Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Heilpraktiker und andere Heilberufe auf Anfrage

    Anerkannt:

    Verlängerung Rückenschullehrer-Lizenz
    Postgraduierten Qualitätssicherung des BVO
    Fortbildungspunkte 38


    Aktuelle Kurse

    Modul 1: 01.02.2019
    Modul 2: 22.03.2019
    Modul 3: 10.05.2019
    Kurs 1: 16.02.2019
    Kurs 2: 28.09.2019
    Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
    • VES Kneippschule

      Verein ehemaliger Schüler und Freunde der
      Sebastian-Kneipp-Schule Bad Wörishofen e.V.
      Brucknerstraße 1, 86825 Bad Wörishofen

    • Kontakt

      Tel. 08247/9676-0
      Fax 08247/9676-44
      info@ves-kneippschule.de

    nach oben