Detail

35 Fortbildungspunkte

Kursnummer: NA 2023-09

Termin:
28.09.2023 - 01.10.2023
Donnerstag – Samstag  jeweils 9.00 – 18.30 Uhr - Sonntag 9.00 – 14.00 Uhr (35 UE)

Online-Anmeldung

Der Kurs ist inhaltlich ein in sich aufbauendes Therapiekonzept, ähnlich wie bei der Manuellen Therapie oder der Lymphdrainage. Der Basiskurs bietet einen soliden Einstieg in das weite Feld der Narbentherapie und kann bei Interesse durch einen Folgekurs ergänzt und vertieft werden (Folgekurse auch online möglich).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen bereits im Basiskurs ein besonderes und einzigartiges Gesamtkonzept zur Nachbehandlung und optimalen Versorgung aller gängigen „Narbenpatienten“ (von frisch, bis älteren und alten Narben). 

Der Patient wird mit dieser Therapie dort abgeholt, wo es seine Strukturen am meisten benötigen und durch die richtige Auswahl an neu erlernten Therapietechniken und Anwendungen und Tools aus dem hier angebotenen Konzept zur Stimulation relevanter Heilsysteme (Lymphe, Zell- und Geweberegeneration oder vegetative Entlastung) angeregt, geleitet und gefördert.

Ganz wichtig ist auch das Mitbehandeln und Regenerieren des traumatisierten Lymph-, Faszien- und Nervensystems, welches für einen optimalen Heilungsverlauf sorgen soll. Speziell hierfür entwickelte Techniken kommen dabei zum Einsatz.

Hinter diesem Konzept stecken das Wissen und die Erfahrung von über 25 Jahren Praxiserfahrung mit Trauma- und Narbenpatienten. In diesem Kurs ist die Essenz der wirkungsvollsten Trauma-, und narbentherapeutischen Maßnahmen in einzelnen Bausteinen enthalten.

Narben benötigen einen sinnvollen und geführten Therapieansatz entsprechend ihres Ist- Zustandes, ihres individuellen Heilungsverlaufs und der jeweiligen Heilungsphase in der sich diese befinden, ähnlich den Therapieabläufen anderer Konzepte (Manuelle Therapie, Lymphdrainage usw.) Wird das beachtet und umgesetzt heilt jedes Trauma, jede Narbe entsprechend günstig aus.

Diese Therapie, als ganzheitliches Konzept, bringt durch vielseitige Anwendungsmöglichkeiten und großartige Heilungsverläufe eine ganz neue positive Dynamik in das therapeutische Wirken des Anwenders, aber auch einen herausragenden Benefit durch mehr Lebensqualität und dadurch Lebensfreude für den Patienten.

In gegenseitiger Absprache können innerhalb der Weiterbildung individuelle Schwerpunkte zum jeweiligen Patientenklientel der Teilnehmer gelegt werden. Zum Beispiel auf orthopädische, neurologische oder andere medizinische Beschwerdebilder.

Sie werden eine neue, wirkungsvolle und ganzheitliche Therapieform kennenlernen, mit der Sie sich sicher und gezielt das weite medizinische Feld der Trauma-, und Narbentherapie noch umfänglicher erschließen können.
 

KURSINHALTE:

Tag 1:

➢ Historie, Entwicklung der Narbentherapie
➢Anatomie und Physiologie der durch Traumen/Narben betroffenen Gewebe und Strukturen und deren Funktionskreisläufe
➢narbenrelevante Betrachtung von Strukturen und deren Funktionen 
➢Exkurs zu Faszien und Fasziendynamik für alle durch Narben beeinträchtigten Strukturen 
➢Exkurs zu den wichtigsten, durch Narben, gestörten Systemen wie:

  • Hautsystem
  • Fasziensystem
  • Lymphsystem/Blut- und Kapillarsystem
  • Nervensystem
  • Organe
  • Muskel-, und Gelenkeinheiten
  • Nervensystem, vegetatives Nervensystem und seelische Verknüpfungen

➢Grundlagen der Wundheilung und deren Störungen
➢Narbenkunde im Einzelnen 
➢erste praktische Gewebeübungen als Vorbereitung zum praktischen Teil für Tag 2 

Tag 2: 

➢Narbenpathologie

  • Auswirkungen von Narben auf den gesamten Organismus und seiner Funktionskreisläufe (dermal, visceral, fascial, muskulär, ossär, nerval, lymphatisch)
  • Heilstörungen: Ursache und Bedeutung 
  • Narbenstörfelder, Trigger-Narben, chronische Schmerzpatienten durch alte Narben oder Trauma
  • Betrachtung von Funktionsstörungen durch Narben in den Bereichen Haut, Faszien, Muskel, Knochen, Gelenken, Blut-, und Lymphsystem, Nervensystem und seelische Auswirkungen, energetische Beeinträchtigungen (Meridiane, Bindegewebszonen, Segmente)
  • Betrachtung der energetischen Störfelder durch Narben/Traumen (Meridiane, Hautzonen und Organzusammenhänge)

➢Indikationen und Kontraindikationen der Narbentherapie
➢Erstellen eines korrekten Narbenbefunds
➢Theorie der fascio-visceralen Narben-Osteopathie 
➢Erlernen der wichtigsten Basistechniken (für Haut, Faszien, Lymphe, Gefäße, Organe, Gelenke, Muskeln und Nerven) und deren Anwendung in der Praxis für frische, junge, ältere und alte Narben und für chronische Schmerzpatienten (Trigger-Narben)
➢Übungen und Anwendung der Techniken mit vielen Übungs-, und Anwendungsbeispielen
➢Üben anhand von Fotos und Praxisbeispielen, das Einordnen des Istzustandes von Narben und deren Auffälligkeiten
➢Erlernen des „Selbstbehandlungsprogramms“ zur Weitergabe an den Patienten

Tag 3: 

➢Wiederholung einiger wichtiger theoretischer und praktischer Bausteine aus Tag 2
➢Gruppenarbeit und Fallbeispiel: Üben, Erlernen und Wiederholen der Basistechniken in wechselnden Gruppen zur Vertiefung der Techniken
➢Übungsgruppen zum gemeinsamen Erarbeiten von Narbenpatienten- Beispielen
➢Besprechen von Fallbeispielen der Kursteilnehmer aus deren Praxisalltag
➢Üben und Erstellen erster Narbenbefunde mit entsprechendem Therapieaufbau und Durchführung 
➢Gruppenarbeit: Anwendung der Basistechniken anhand von Narbenbeispielen
➢Gerätekunde und deren Anwendung für Narben (Ultraschall, Novafon und Mikrostrom) mit Fallbeispielen 


Tag 4:

➢Hilfsmittelkunde und Narbentherapeutika (Anwendung von: Narben-Therapie Tools (Stäbchen, Massagestifte, Keilen, Tapes, Gitterpflaster, Wickeln, Schröpfglas u.v.m.)
➢Heilmittelkunde (Anwendung von Ölen, Salben, Gels, Tinkturen etc.)
➢Abrechnungsmodalitäten
➢Fragen und Antworten, Austausch und Besprechung persönlicher Fall-, und Praxisbeispiele und noch offene Fragen zum Kursinhalt
➢Kursnachbetreuung: nach dem Kurs ist ein freiwilliger Beitritt in eine online Gruppe zur Begleitung und Hilfe in den ersten 4-6 Wochen nach Kursteilnahme geführt durch die Dozentin möglich


Sollte ein Präsenzunterricht vor Ort nicht stattfinden können, wird der Kurs online durchgeführt hierzu erhält der Teilnehmer folgende zusätzliche Leistungen:

➢ein 25-30h individuelles online Einzelcoaching im Wert von 100,00 € zusätzlich zum Kurs; zur Überprüfung der Techniken und zur Beantwortung von gezielten Einzelfragen zur Narbentherapie-Praxis und Anwendung der erlernten Techniken
➢es werden viele praktische Einheiten geübt (an sich selbst)
➢Narben-, und Faszienverklebungen werden in vivo mit Handtüchern und Frischhaltefolie dargestellt. Das online Konzept ist bei Therapeuten sehr beliebt und findet großen Anklang!
➢das Skript erhalten Sie per Mail.

Voraussetzung:    

  • Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Osteopathen, Hebammen, Masseure, Ärzte, Heilpraktiker, sonstige Therapeuten mit anatomischen Vorkenntnissen

Fortbildungspunkte: 

  • 35 

Termin:

  • 28.09.-01.10.2023

Zeit:

  • Donnerstag – Samstag  jeweils 9.00 – 18.30 Uhr - Sonntag 9.00 – 14.00 Uhr (35 UE)

Kursgebühr:

  • Mitglieder des VES 513,- €
  • Nicht-Mitglieder des VES 540,- €

Kurs Nr.:

  • NA 2023-09

Referentin:

  • Svenja Lippold

Physiotherapeutin, Osteopathin
 


Aktuelle Kurse

Modul 10: HWS: 20.01.2023
Modul 11: BWS 2: 18.02.2023
Modul 12: Kopfgelenke/CMD: 17.03.2023
Modul 13: PVK: 14.04.2023
Prüfung: 10.06.2023
Modul 4: Herz, Lunge und Integration des viszeralen Systems: 26.01.2023
Teil 1: 03.02.2023
Teil 2: 28.04.2023
Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • VES Kneippschule

    Verein ehemaliger Schüler und Freunde der
    Sebastian-Kneipp-Schule Bad Wörishofen e.V.
    Brucknerstraße 1, 86825 Bad Wörishofen

  • Kontakt

    Tel. 08247/9676-0
    Fax 08247/9676-44
    info@ves-kneippschule.de

nach oben

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OpenStreetMap anzeigen